Filmabend: „Suffragette – Taten statt Worte“ (2015)

 

Britisches Drama der Regisseurin Sarah Gavron über die Anfänge der Frauenrechtsbewegung in Großbritannien

Das Filmmuseum München zeigt in Kooperation mit den Frauenstudien den vielfach preisgekrönten Film „Suffragette – Taten statt Worte“. Er erzählt die Geschichte vom Kampf um das Wahlrecht für Frauen in England Anfang des 20. Jahrhunderts. Er zeigt mutige Frauen, die sich für all die Dinge einsetzen, die uns heute selbstverständlich erscheinen: das Wahlrecht, die gerechte Behandlung von Frauen in der Arbeitswelt und die Selbstbestimmung von Frauen.

Trailer zum Film:

Der Film wurde 2015 vom Publikum wie von der Kritik begeistert aufgenommen. Er gewann zahlreiche Preise, unter anderem mehrere British Independent Film Awards und zwei Satellite Awards, außerdem den Europäischen Filmpreis.

Nach der Filmvorführung spricht Susanne Klingner von den Frauenstudien München über die Parallelen der Geschichte der Suffragetten zur heutigen Situation der Frauen und Frauenbewegung. Sie sind herzlich eingeladen, mitzudiskutieren!

Filmabend „Suffragette – Taten statt Worte“ am 20. Januar 2018

Beginn: 21:00 Uhr

Kartenreservierung unter Tel. 089/233-96450

Eintritt: 4 Euro / erm. 3 Euro (für Mitglieder des MFZ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schön, dass Du einen Kommentar geschrieben hast. Denke daran,
die Kommentare müssen erst freigeschaltet werden.

weitere Veranstaltungen