Macht es einen Unterschied, mit wem wir in die Berge gehen?

Anna Hadzelek vom BR-Podcast “Bergfreundinnen” ist zu Gast bei “Stadt, Land, Krise” und erzählt vom Allein-Sein in den Bergen, von dummen Sprüchen beim Aufsteigen und vom “Zauber des weiblichen Lernumfeldes”. Sie ist Teil der Munich Mountain Girls, einer Community für Bergsport-begeisterte Frauen, und sie schaut gern mit der Feminismus-Brille auf den Bergsport. Für Anna steht fest: Feminismen und Bergsport haben einige Parallelen! Es gibt eine Geschichte, eine Gegenwart, Vorbilder – und vor allem lässt sich auch ziemlich gut über die Bergwelt aus feministischer Perspektive nachdenken. Zum Beispiel: Gelten Geschlechterklischees auch am Berg ? Was ist Mut, und wie wichtig ist es, mit den eigenen Ängsten umgehen zu lernen? Eine Podcast-Episode, die Lust aufs Rausgehen macht!

Links und Hintergründe zu dieser Folge:

  • Den Podcast “Bergfreundinnen” von Anna, Kaddi und Toni findet ihr hier:
  • Die Community der Munich Mountain Girls findet ihr hier:
  • Produktion: Barbara Streidl
  • Illustration (Linolschnitt): Laura Freisberg
  • Musik: Lenz Schuster
  • Spenden: Geht natürlich – alle Möglichkeiten findet ihr unter “Unterstützen” hier auf der Frauenstudien-Seite. Vielen Dank!
    Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License

 

Social Media & Co.
avatar
Laura Freisberg
avatar
Barbara Streidl