Es gab sie zu allen Zeiten – und auf allen Kontinenten: Frauen, die philosophieren.

Die wenigsten von ihnen bekommen den Titel Philosophin verliehen. Ja, manch eine würde sich vielleicht noch nicht einmal selbst so bezeichnen!

In dem Sammelband „Philosophinnen“ gibt es zwanzig Philosophinnen zu entdecken. Barbara und Laura haben sich fünf Frauen herausgepickt – von Hypatia und Mary Wollstonecraft über Hannah Arendt und Mary Midgley bis Sophie Bosede Oluwole. Diese Frauen haben über Mathematik, Totalitarismus-Analyse und Yoruba-Philosophie nachgedacht. Die Philosophin Mary Midgley bezeichnet ihre Arbeit als philosophical plumbing und vergleicht Philosoph:innen mit Klempner:innen – bei Platon waren sie „Wächterinnen“ des Stadtstaates. 

“Die meisten Menschen halten Platons Der Staat nicht unbedingt für ein Werk der feministischen Philosophie. Aber als Platon erklärte, dass Frauen in der Lage seien, den von ihm gedachten idealen Stadtstaat genauso gut wie Männer zu führen, war er seiner Zeit weit voraus. Platon schlug vor, verkleidet in die Worte Sokrates’, dass talentierte und intelligente Frauen ausgewählt werden sollten, um wie Männer als ‘Wächterinnen’ zu fungieren. Diese ‘Philosophenherrscher’, wie Platon sie nannte, sollten über den Staat herrschen, eine perfekte philosophische Aufklärung bieten und Harmonie in die Stadt bringen.” (Aus: Philosophinnen. hg. von Rebecca Buxton und Lisa Whiting)

Statt Ostereier suchen entdecken wir Philosophinnen! 

Der Mairisch-Verlag hat uns zwei Exemplare des Buches „Philosophinnen“ zur Verlosung gegeben – die Gewinnerinnen sind benachrichtigt. Vielen Dank fürs Mitmachen!

Links und Hintergründe zu dieser Folge:

 

  • Produktion: Barbara Streidl
  • Illustration (Linolschnitt): Laura Freisberg
  • Musik und Sprecher: Lenz Schuster

  • Spenden: Geht natürlich – alle Möglichkeiten findet ihr unter “Unterstützen” hier auf der Frauenstudien-Seite. Vielen Dank!
    Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 4.0 International License
Social Media & Co.
avatar
Laura Freisberg
avatar
Barbara Streidl