Was soll der #aufschrei?

Einlass ab 19 Uhr

Es diskutieren: Anne WizorekCornelia Lohmeier und Dag Schölper.
Moderation: Julia Fritzsche

Anfang 2013 diskutierte ganz Deutschland über Alltags-Sexismus. In Talkshows, Feuilleton-Artikeln und vor allem im Internet wurde gestritten, ob Deutschland nun ein Sexismus-Problem habe oder nicht. Ob da nur ein paar Frauen überreagieren oder ob Männer endlich mal Manieren lernen müssten.

Die Debatte war kurz und heftig und eigentlich hätte sie Besseres verdient, als so schnell wieder zu verschwinden. Denn tatsächlich ist in Sachen Geschlechtermiteinander noch einiges zu klären. Das möchte unsere Diskussionsrunde – fast ein Jahr nach den ersten Tweets unter dem Hashtag #aufschrei, also den ersten öffentlichen Spuren auf der Internet-Kommunikationsplattform Twitter, – versuchen.

Welche Veränderungen braucht unsere Gesellschaft, um alte sexistische Muster hinter sich zu lassen? Worüber müssen wir abseits der großen Aufregung sprechen und verhandeln? Welche spannenden Entwicklungen gab es im Laufe von 2013, was sollte 2014 folgen? Wir sprechen mit der #aufschrei-Initiatorin Anne Wizorek, mit Cornelia Lohmeier von der Gleichstellungsstelle der Stadt München und mit Dag Schölper vom Bundesforum Männer.

Anne Wizorek lebt im Internet und in Berlin, wo sie als selbstständige Beraterin für digitale Medien arbeitet. 2011 organisierte sie die re:publica und den 1. Berliner SlutWalk mit. Sie bloggt seit 2006, schrieb u.a. schon für spreeblick.com und engagiert sich sowohl on- als auch offline für Geschlechtergerechtigkeit. Im Januar 2013 gründete sie das Gemeinschaftsblog kleinerdrei.org, auf dem über Herzensthemen von Politik bis Popkultur geschrieben wird. Sie ist Namensgeberin des Hashtags #aufschrei, der im Juni 2013 den Grimme Online Award erhielt.

Cornelia Lohmeier, Jahrgang 1953, Diplompsychologin. Wurzeln in der politischen Jugendarbeit, bis zur Bundesebene. Nach dem Studium 5 Jahre Gewerkschaftssekretärin für Jugendarbeit und Frauen, seit 1989 bei der Stadt München, seit 1994 bei der Gleichstellungsstelle u.a. für die Arbeitsbereiche Gesundheit, Gewalt, Frauen und Mädchen in der Migration, Frauen und Mädchen mit Behinderungen; seit 2009 stellvertretende Leiterin der Gleichstellungsstelle. Nebenberuflich Supervisorin.

Dr. phil. Dag Schölper, Jahrgang 1977, lebt in Berlin und arbeitet dort als Fachreferent und stellvertretender Geschäftsführer des BUNDESFORUM MÄNNER – Interessenverband für Jungen, Männer und Väter e.V. Zuvor war er Mitarbeiter der Politischen Bundesgeschäftsführerin von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, Steffi Lemke. Er studierte und promovierte am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin. Schwerpunkt war feministische Theorie und Geschlechterpolitik.

Moderation: Julia Fritzsche vom Bayerischen Rundfunk.

Die Veranstaltung fand statt im Stadtmuseum, Saal über dem Stadtcafé, St.-Jakobs-Platz 1, 80331 München.

Weiterlesen:
“#aufschrei’ im Feministischen Lexikon auf fraulila.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schön, dass Du einen Kommentar geschrieben hast. Denke daran,
die Kommentare müssen erst freigeschaltet werden.

weitere Veranstaltungen